Konflikte im Kulturwandel erkennen, einordnen und moderieren

Praxisseminar
Allgemein
Beginn: 27.05.2020
Ende: 29.05.2020
Umfang-Tage: 3
Maximale Teilnehmerzahl: 12
Veranstaltungsort: 20095 Hamburg
Kosten-Info

EUR 1.690,- zzgl. Mwst. 19%, (=2.011,1) inkl. Snacks, Getränke, Mittagsessen
EUR 1.490,- zzgl. Mwst. 19% (=1.773,1) Frühbucher inkl. Snacks, Getränke, Mittagsessen bei Buchung bis zu 6 Wochen vor dem Termin.

Leitung

Thorsten Visbal

Beschreibung

Sie entwickeln Ihre Kompetenzen im Umgang mit Konflikten und werden wirksamer in der Arbeit mit Teams.

Was nehmen Sie mit?
Sie erhalten Kriterien zur Analyse und Herangehensweisen an Konflikte im Kulturwandel
Sie reflektieren ihre persönliche Haltung im Umgang mit Konflikten und stärken diese
Sie lernen Methoden und Tools zur Bearbeitung von Konflikten (Mediation etc.) kennen
Sie erhalten Feedback für Ihre eigene Wirkung
Sie üben die Gesprächsführung in Konflikten mit Einzelpersonen und Kleingruppen

Weitere Infos / Anmeldung bei

https://teamworks-gmbh.de/termin/konflikte-wirksam-bewaeltigen-und-moderieren-27052020/

Infos zum Beginn

Fast alle Unternehmen brauchen einen Kulturwandel, um alte Strukturen aufzubrechen. Dabei kommen typischerweise kalte Konflikte zutage. Agil und nicht-agil, jung und alt, viele Blickwinkel: Agile Coaches, Teamentwickler und Führungskräfte stehen nicht selten vor der Frage: Wann eingreifen und wie eingreifen? Was lässt sich im Team lösen, was durch einen Coach und wann ist eine externe Intervention gefragt? In diesem Seminar stärken Sie Ihre Haltung in Konflikten, schärfen Ihren Sinn für die Erkennung von Konfliktherden und lernen wirksam zu intervenieren.
Teams erleben Konflikte je nach Unternehmenskultur mal still und leise, mal laut und krachend. Der gesunde Mittelweg ist selten und dabei so wichtig für die Arbeitswelt der Zukunft: Teams sollen nicht nur zusammenarbeiten, sondern kollaborieren. Co-Kreation ist ein weiteres Stichwort, was gerade in agilen Umfeldern oft fällt. Augenhöhe, Hierarchielosigkeit, Abbau von Status: So wichtig das alles ist – es provoziert eben auch offenen und verdeckten Widerstand.
Überall steigt der Anspruch an Streitkultur und Konfliktfähigkeit. So ist etwas Reibung gut, zu viel aber stört. Ebenso wie zu viel Harmonie. In den Dysfunktionen der Teamarbeit nach Lencioni ist fehlende Konfliktfähigkeit einer der wichtigsten Aspekte, die Teams an der produktiven Zusammenarbeit hindern.
In diesem Workshop lernen Sie, Konflikte zwischen einzelnen Personen in Teams und auf Teamebene zu erkennen, zu bearbeiten und zu lösen. Sie betrachten auch die Organisationsebene. Damit schaffen Sie die Grundlage für eine fruchtbare Zusammenarbeit. Vor allem aber arbeiten Sie an Ihrer eigenen Haltung im Umgang mit Konflikten. Wie gehen Sie vor? Was ist der richtige Zeitpunkt, um einzugreifen? Wie sieht so eine Intervention aus? Dank vieler Übungen erlangen Sie mehr Sicherheit und bekommen Feedback für Ihre Wirkung.
Dieses Seminar ist ideal, wenn Sie als Coach, Berater oder Führungskraft arbeiten und bereits (erste) Erfahrungen in der Arbeit mit Einzelpersonen oder/und Teams mitbringen. Es ergänzt und vertieft als Zusatzqualifikation unserer anderen Teamworks-Seminare, lässt sich wie alle aber auch einzeln buchen. Auch Konflikterfahrene erhalten neue Ansätze und Ideen speziell für Kulturwandel und Change.

Veranstaltungsort

Hotel Barcelo, Ferdinandstr. 15

Zielgruppen

Führungskräfte aller Ebenen
Change Manager und alle, die mit dem Thema betraut sind
Projektleiter
laterale Führungskräfte (Scrum Master, agile Coachs)
Berater, Trainer und Coachs
Führungskräfteentwickler
Teamentwickler


Alle Angaben ohne Gewähr, Rechtsweg ausgeschlossen, Irrtümer vorbehalten.

Anbieter kontaktieren