Systemische Coaching-Ausbildung Curriculum I

Ausbildung
Allgemein
Beginn: 17.05.2019
Ende: 27.09.2019
Zeitrahmen-Info: 6 Monate
Umfang-Tage: 10
Maximale Teilnehmerzahl: min. 10, max. 12 Personen
Veranstaltungsort: 64293 Darmstadt, Landwehrstr. 7a
Kosten-Info

Das Curriculum I Systemische Coaching Ausbildung kostet EUR 2.880 für Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern. Für Firmenzahler EUR 3.600. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Ausbildungsleitung

Elke Sieger ist seit 2004 geschäftsführende Inhaberin von
Siegerconsulting und bildet mit viel Engagement und
Überzeugungskraft Menschen aus unterschiedlichen
Berufsbereichen zum Systemischen Coach aus. Die
erfahrene Diplom-Psychologin führt professionell und klar
strukturiert, aber auch intuitiv und lebendig durch das
gesamte Ausbildungsprogramm. Durch ihre konsequent
wertschätzende und systemische Haltung, die verbunden ist
mit einer großen Portion Humor, schafft sie eine Atmosphäre,
in der das Lernen voneinander und miteinander nicht nur
weiterbildet, sondern auch viel Spaß macht. Im Rahmen der
Systemischen Coaching Ausbildung hat sie bereits über 800 Systemische
Coachs erfolgreich ausgebildet.

Beschreibung

Inhalte Modul 1-5:

Modul 1
GRUNDLAGEN SYSTEMISCHEN COACHINGS
Der Systemische Beratungsansatz und Grundannahmen
Systemischen Denkens
Coaching-Definitionen und Begriffsabgrenzung
Gestaltung des Erstgesprächs
Auftragsklärung und Kontraktgestaltung
"Auftrags-Zwickmühlen" und Gestaltung von "Dreiecks-
Verträgen"
Ablauf und Phasen des Coaching-Prozesses nach
Volmer/König
Zielentwicklung und Zielklärung im Coaching
Kontaktfähigkeit und Aufbau einer tragfähigen
Beratungsbeziehung

Modul 2
SYSTEMISCHE GRUNDHALTUNG UND
ROLLENKLARHEIT
Grundhaltung Systemischer Coaches
Grenzen und Ethik im Coaching
Überblick über typische psychische Störungen
Rollenklarheit und Selbstverständnis als Coach
Inhalts- und Prozessebene im Coaching
Live-Coachings mit anschließender Supervision
Training Systemischer Fragetechniken
Arbeiten mit unterschiedsbildenden Skalierungen
Reflexion persönlicher Stärken und Entwicklungsfelder als
Coach

Modul 3
ANALOGE VERFAHREN IM COACHING
Nutzung neurophysiologischer Erkenntnisse im Coaching
Rollenklarheit durch Systemvisualisierung nach Volmer/König
Arbeiten mit Symbolen im Coaching (Nutzung unbewussten
Wissens)
Einsatz von Coaching-Karten als assoziatives Verfahren
Einsatz von Sinnier-Karten nach Wolfram Jokisch
Wirkfaktoren im Coaching
Reflexion des persönlichen Coaching-Stils und
Entwicklungsfelder

Modul 4
UMGANG MIT KRISEN, KONFLIKTEN UND
ENTSCHEIDUNGEN

Umgang mit Emotionen in Krisen- und Konfliktsituationen
Umgang mit Abwehr, Projektionen und
Übertragungsphänomenen
Referenztransformation (Reframing) im Coaching
Konfliktphasen nach F. Glasl und Lösungsstrategien
Konflikt-Coaching mit Hilfe der Konflikt-Landkarte
Konflikt-Coaching in Triaden-Situationen
"Tandem-Coaching" und Reflecting-Team
Tetralemma-Arbeit bei Entscheidungs-Konflikten nach Varga
v. Kibed

Modul 5
BEARBEITUNG VON MUSTERN UND DER
COACHING-ABSCHLUSS
Bearbeitung von Regelkreisen zur Musterunterbrechung
Live-Coachings mit externen Klienten und anschliessender
Supervision
Der Coaching-Abschluss: Strukturierung, Dokumentation und
Evaluation von Coachings
Vertragsgestaltung und Vertragsrecht im Coaching
Supervision und Aufbau eines Coaching-Netzwerkes
Reflexion des eigenen Lernprozesses und persönlicher
Ausblick

Weitere Infos / Anmeldung bei

Die Ziele der Ausbildung werden durch das bewährte
trainingsintensive Vorgehen erreicht: Kurze theoretische
Inputphasen, Demonstrations-Coachings sowie Live-
Coachings in Kleingruppen mit individueller Supervision
wechseln einander ab. Gut die Hälfte der Ausbildungszeit wird
praktisch geübt, und zwar in Kleingruppen: Nach einer kurzen
Inputphase wird jedes neu vorgestellte Tool im Rahmen einer
Coachingsitzung von der Ausbilderin demonstriert, und zwar
anhand realer Fragestellungen aus der Gruppe. In der
Klientenrolle bearbeiten die Teilnehmer ihre persönlichen
Anliegen. Als Coach führen sie selbst komplette Sitzungen
durch und erhalten sowohl differenzierte Rückmeldung der
Beobachter als auch Supervision von der Trainerin. Auf diese
Weise wird der Lernprozess anschaulich und orientiert sich an
der eigenen Erfahrung. Dieses Vorgehen bewirkt in kurzer Zeit
nicht nur einen hohen Wirkungsgrad, sondern macht zudem
auch viel Spaß.

Anschließend können offene Supervisionstage zur Vertiefung
und Wiederholung der erlernten Interventionen gebucht
werden. Zertifikat nach erfolgreicher Abschlussarbeit
(Falldokumentation).

Infos zum Beginn

Kurs 61: 17.05.2019 in Darmstadt

Veranstaltungsort

Darmstadt

Zielgruppen

Die Systemische Coaching-Ausbildung Curriculum I richtet sich
insbesondere an Personen, die künftig im Bereich Training,
Coaching und Beratung tätig werden wollen sowie an Personen,
die Ihre Coaching- und Beratungskompetenz optimieren
möchten.


Alle Angaben ohne Gewähr, Rechtsweg ausgeschlossen, Irrtümer vorbehalten.

Anbieter kontaktieren